Lesetipp: „Langsam vermisse ich die Schule…“

27.08.2020 - Unter dem Titel „Langsam vermisse ich die Schule…“ hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) eine spannende Sammlung von Fachbeiträgen zu Schule während und nach der Corona-Pandemie herausgegeben.

©DKJS/B.Dietl

13 Beiträge liefern interessante Einblicke sowie wissenschaftliche Fakten und Informationen, die für die aktuellen und anstehenden bildungspolitischen Diskussionen und Entscheidungen hilfreich sind. Denn die Corona-Pandemie wird den Schulbetrieb wahrscheinlich auch noch im neuen Schuljahr einschränken und vor große Herausforderungen stellen.

Im ersten Teil des Buches wird dargestellt, wie Schülerinnen und Schüler, Eltern und pädagogisches Personal den Fernunterricht und die damit verbundenen Herausforderungen erlebt haben. Dazu werden Ergebnisse aus verschiedenen Befragungen analysiert.

Die Beiträge im zweiten Teil beschäftigen sich mit den schulischen Handlungsfeldern. Sie fassen den Stand zu rechtlichen, technischen, inhaltlichen und didaktischen Fragen zusammen und leiten daraus Vorschläge ab, wie Schule, Unterricht und Lernen in Zeiten von Corona und darüber hinaus gestaltet werden könnten.

Das Fachbuch „Langsam vermisse ich die Schule…“ ist pünktlich zum Start des Schuljahres 2020/2021 erschienen. Es wurde unter der Creative Commons Lizenz CC-BY-NC-ND 4.0 veröffentlicht und steht hier als PDF (3,7 MB) zum Download zur Verfügung.

Detlef Fickermann, Benjamin Edelstein (Hrsg.) (2020): Langsam vermisse ich die Schule …“ Schule während und nach der Corona-Pandemie, DDS – Die Deutsche Schule, Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis Beiheft 16, Waxmann Verlag: Münster.

Die Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis wird von der GEW herausgegeben.

<< zurück zur Übersicht