LiGa – Lernen im Ganztag

Ein Programm für Ganztagsschulen, die ihre Qualität (weiter-)entwickeln und neue Ansätze für individualisiertes Lernen erproben möchten.

 

Ganztagsschulen haben mehr Zeit für Bildung – und das Potenzial, Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern, damit sie erfolgreich lernen. Durch das Programm „LiGa – Lernen im Ganztag“ werden rund 300 Schulen aus fünf Bundesländern dabei unterstützt, dieses Potenzial zu entfalten. Vor allem bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche sollen davon profitieren.


Um die Qualität an den Ganztagsschulen zu verbessern, arbeiten Schulleitungen und Schulaufsicht eng zusammen. Gut beraten und begleitet entwickelt jede Schule passende Konzepte für das Lernen im Ganztag. Die Pädagoginnen und Pädagogen setzen im Unterricht und in den Ganztagsangeboten konkrete Ansätze für individualisiertes Lernen um. Das Programm bietet für diesen Prozess Unterstützung und Qualifizierungen und dient als Plattform für Austausch und Vernetzung.


Die Kooperation mit Landesministerien, Bildungsverwaltung und Fachpartnern trägt dazu bei, die Unterstützungsangebote zu verstetigen und Erkenntnisse langfristig im Bildungssystem zu verankern. Durch die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis kann Wissen zur Qualitätsentwicklung an Ganztagsschulen gewonnen und auch an andere Bundesländer weitergegeben werden. Länderübergreifende Veranstaltungen unterstützen den Transfer.

 

Das Programm hat eine Laufzeit von viereinhalb Jahren und endet im Dezember 2019. Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 starten die ausgewählten Schulen in die sogenannte Praxisphase des Programms.


„LiGa – Lernen im Ganztag“ ist eine Initiative der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Stiftung Mercator.

 

Christian Hahn


Programmleitung
Tel: +49 (0) 30 - 25 76 76 - 75
christian.hahn@dkjs.de

 

Jennifer Nowak-Mischkowsky
Programmkommunikation
Tel: +49 (0) 30 - 25 76 76 - 815
jennifer.nowak-mischkowsky@dkjs.de

 

IMPRESSUM